News

Tram Region Bern gescheitert

Twittern | Drucken

Die Bevölkerung der Gemeinden Köniz und Ostermundigen haben den Ausbau des Trams in der Region Bern abgelehnt. Die CVP nimmt dieses Resultat enttäuscht zur Kenntnis.

Ganz unerwartet ist dieses Resultat nicht. Bereits bei der Parolenfassung an der Parteiversammlung wurden die Befürchtungen der Bevölkerung deutlich. Sorgen bezüglich Linienführung, höheren Betriebskosten, allenfalls steigenden Billetpreisen und Baufragen prägten die damalige Parteiversammlung.

Positiv für das Projekt darf gewertet werden, dass die Stimmberechtigten der Stadt Bern den Ausführungskredit für die Tram Region Bern angenommen haben. Daniel Wyss, Präsident der CVP Stadt Bern: „Vor dem Hintergrund der prognostizierten Verkehrszunahme und der notwendigen Attraktivierung von Bern als Wirtschaftsstandort war die Zustimmung zum Projekt richtig.“

Der Entscheid der Agglomerationsgemeinden Ostermundigen und Köniz muss jedoch akzeptiert werden. Diese haben Nein gesagt, damit ist das Projekt Tram Region Bern vom Tisch. „Es muss nun grundlegend neu analysiert werden, mit welchen Verkehrsmitteln man zukünftig die vielen, täglichen Pendler schnell und günstig aus der Agglomeration in die Stadt bringen kann.“ so Daniel Wyss weiter.

Für Rückfragen:
Daniel Wyss, 076 395 9991

Kategorie: Medienmitteilungen, Parolen zu Abstimmungen | Kommentare deaktiviert für Tram Region Bern gescheitert

Zurück

CVP Stadt Bern

Postfach 566
3000 Bern 14

Kategorien