News

Weyermannshaus West: Ja zu verdichtetem Bauen an Toplage

Twittern | Drucken

Die CVP der Stadt Bern begrüsst die Planung Weyermannshaus West und unterstützt damit verdichtetes Bauen in diesem optimal am ÖV angeschlossenen Gebiet. Die Vorlage geht der CVP jedoch zu wenig weit. Durch Hochhäuser an Toplagen kann Kulturland am Stadtrand vor Überbauung geschützt werden. In der Stadtratsdebatte wird sich die CVP deshalb für höhere Gebäude einsetzen.

Weyermannshaus West ist durch die S-Bahnstationen Ausserholligen und Europaplatz, durch die Bern West Tramlinien und durch die Postautolinien auf der Murtenstrasse optimal an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Ein so gut erschlossenes Gebiet muss möglichst dicht bebaut und in Zukunft von möglichst vielen Personen frequentiert werden. Die CVP begrüsst deshalb mit Wohnungen, Büros, Gastrobetrieben und andern Gewerben eine gemischt genutzte Zone geschaffen wird.

Die CVP fordert

  • durch Erhöhung der Stockwerkzahl die Nutzungsdichte zu verbessern. Die vorgesehen Stockwerkhöhe von 7, 12 und 14 Stockwerken überzeugt zu wenig. Im waldseitigen Nordteil von Weyermannshaus West soll ein modernes Hochhaus realisiert werden.
  • als Ersatz auf einer weniger gut vom öffentlichen Verkehr erschlossenen Fläche eine reine Gewerbezone zu schaffen. Weyermannshaus West wird heute rein gewerblich genutzt. Vor allem für emissionsreiches Gewerbe sind reine Gewerbegebiete sinnvoll.

Für Rückfragen:
Sibyl Eigenmann, Präsidentin CVP Stadt Bern, 079 795 50 41
Daniel Kast, Vorstand CVP Stadt Bern, 079 423 30 49

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Weyermannshaus West: Ja zu verdichtetem Bauen an Toplage

Zurück

CVP Stadt Bern

Postfach 566
3000 Bern 14

Kategorien