News

Schmerzlicher Sitzverlust trübt Freude über Wiederwahl von CVP- Nause

Twittern | Drucken

Die CVP der Stadt Bern hat anlässlich des gestrigen Wahltages zwar mit grosser Freude  die Bestätigung von Reto Nause in den Gemeinderat feiern können. Gleichzeitig musste sie aber auch einen Sitzverlust im Stadtrat verkraften.

Dies ist für die CVP schmerzlich. Immerhin durften sich die beiden bisherigen CVP-Stadträte, Béatrice Wertli und Claudio Fischer, über ihre Wiederwahl mit glänzenden persönlichen Ergebnissen freuen.

Freud und Leid liegen nahe beeinander: Während die CVP massgeblich die neue politische Architektur in der Berner Exekutive mit einem dritten Pol – dem Mitteblock – prägen und etablieren konnte, verlor sie im Parlament ein Mandat. Offenkundig ist es nicht gelungen, den Erfolg bei den Exekutiv- Wahlen auch in die Parlamentswahlen zu übertragen. Die 29 Kandidierenden auf der Liste der CVP haben einen engagierten und intensiven Wahlkampf geführt. Das Resultat der Parlamentswahl muss uns jedoch zu denken geben. Die CVP wird die Gründe für den Sitzverlust nun vertieft analysieren. Erfreulich ist, dass wir dies für vier weitere Jahre mit einem Vertreter in der fünfköpfigen Berner Regierung tun können! Das gibt und schafft Mut – Mut zur Treue zu den eigenen Werten, aber auch Mut für Veränderungen.

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben

Kommentare nicht erlaubt

Zurück

CVP Stadt Bern

Postfach 566
3000 Bern 14

Kategorien