News

CVP Stadt Bern: Knappes Ja zum Baukredit Reitschule

Twittern | Drucken

An ihrer Hauptversammlung vom 9. Mai 2018 hat die CVP der Stadt Bern mit lediglich zwei Stimmen Unterschied und zahlreichen Enthaltungen den Kredit für die baulichen
Anpassungen der Grossen Halle, der Verbesserung des Brandschutzes in der Grossen Halle und im Dachstock und der Sanierung der Kanalisation der ganzen
Reitschule zugestimmt.

Ausschlaggebend war, dass die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher nicht durch bauliche und feuerpolizeiliche Mängel gefährdet werden darf. Die Skepsis gegenüber den beiden Leistungserbringern, dem Verein Interessengemeinschaft Kulturraum Reitschule (IkuR) und dem Verein Trägerschaft Grosse Halle, war in der intensiven Diskussion allerdings deutlich zu spüren.

Stadträtin Milena Daphinoff betonte jedoch, die Vorlage sei nicht dazu geeignet, eine
Grundsatzdiskussion zur Reitschule zu führen: „Hier geht es um dringend notwendige
bauliche Sanierung, die unabhängig davon durchgeführt werden müssen, wie man
sonst zur Reitschule steht.“

Die zweite städtische Vorlage, die Zonenplanänderung Rehhag, wurde ohne grosse
Diskussion.

Neu in den Vorstand der städtischen CVP gewählt wurden Rita Saner und Daniel Kast.

Medienmitteilung HV 2018 Grosse Halle – Rehag – Saner – Kast

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück

CVP Stadt Bern

Postfach 566
3000 Bern 14

Kategorien